| home | impressum | gästebuch | kontakt |               | news v. 15.10.2017 |  

Welpenstube des Q-Wurf





Joke und Woody sind Eltern !

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (22.09.2017) ging es los und bis Freitagmittag waren alle Lütten da !


(Info zu der Verpaarung gibt es hier.)


In der dritten Trächtigkeitswoche hatten wir ja Ultraschall gemacht und die Schätzung ging in Richtung 8+ Welpen.
Joke legte auch gut zu, aber am Ende der Trächtigkeit hatten wir nicht das Gefühl, dass sie einen 8er oder noch grösseren Wurf
erwarten würde. Ihre Figur war nicht so sehr "Schaukelpferd" wie es zu erwarten wäre. Wir tippten dann auf 6 Welpen und mit 7 blieb sie genau in der Mitte aller Prognosen. Jedenfalls wurden im Laufe des frühen Freitags 3 Jungs und 4 Mädchen ins Leben geworfen, alle gesund und solide im Gewicht. Joke hat sich zwar recht viel Zeit für die Geburten genommen, sah am Ende aber sehr wohl aus. Sie war unheimlich fix wieder auf dem Damm und wer sie 2-3 Tage danach sah, hätte kaum glauben können das sie gerade siebenfache Mutter geworden ist.
Auf jeden Fall sind wir froh, dass alles gut verlaufen ist. Zeit zu danken und Ruhe einkehren zu lassen.


Und schon ist die erste Woche vergangen !

Zeit für die Geschichte...
... eigentlich eher der erste Zustandsbericht.

Die Lütten haben sich über die ersten Tage "eingerichtet". Anstrengend war's auf die Welt zu kommen. Vorher war die Versorgung problemlos - sie wurde zu 100% von der Mutter übernommen. Dieses ist im Prinzip noch immer der Fall, aber es muss jetzt selbst gezapft werden ! Mächtig Arbeit ! Dabei ist es faszinierend zu sehen, wie die gerade geborenen Welpis, noch bar jeglicher Wahrnehmungsmöglichkeiten - außer Geruchssinn - sofort losruckeln, robben, rollen und äußerst zielgenau bei Muttern andocken. Den Weg finden sie schnell, aber eine Mühe ist es schon an das begehrte Nass zu kommen. Danach sind sie immer ganz erledigt und schlafen sofort ein.
Jetzt, am Ende der ersten Woche steht Joke auch nicht mehr rund um die Uhr zur Verfügung. Sie möchte auch am Geschehen im Haus teilnehmen und verpieselt sich ab und zu. Im Obergeschoß ist das Wurfzimmer mit den Welpen und unten im Erdgeschoß befinden sich die anderen Rudelmitglieder. Alles zur Zeit noch sorgsam getrennt. Joke legt sich dann genau zwischen den Bereichen auf die (offene) Treppe und hat alles im Blick. Noch hat sie das Okay für einen Besuch der anderen Rudelmitglieder nicht gegeben. Irgendwann in der nächsten Zeit wird aber einer der anderen Hunde einen kurzen Blick auf die Welpen werfen dürfen. Wer dieses ist, bestimmt Joke - und nach und nach dürfen dann alle mal gucken.
Aber mal zurück zu den Welpen...
...solange die Kleinen schlafen ist alles ruhig, aber wird einer wach, hat er auch Durst. Dann fangen die Lütten an zu "pfeifen" und "gnuddeln" und so wird die Mutter gerufen. Diese hört sich das Konzert eine kleine Weile an und steigt dann in die Wurfkiste zu ihren Kindern. Dann gibt es die Milchration und es wird geputzt und wenn alle schlafen geht das Spiel von neuem los.
Joke wäre wohl gerne aktiver, aber wir bremsen sie ein. Hohes Tempo und wilde Sprünge sind jetzt mal gar nicht angesagt.
Findet sie nicht, möchte gerne loslegen - ist aber verboten - fertig !
Aber man sieht: So langsam normalisiert sich alles und die Welpis gewinnen langsam an Kraft. Nächste Woche stehen die Äuglein auf der ToDo-Liste und sobald die Lütten etwas sehen können beschleunigt sich ihre Entwicklung täglich.
Bilder wurden auch gemacht - ist zwar noch nicht viel "Bewegung" drin, aber niedlich sind sie allemal. Was leider über die Fotos nicht vermittelbar ist: Sie riechen so gut ! Der Geruch der kleinen Welpen ist ganz eigen und nicht wirklich beschreibbar. Muss man einfach mal erlebt haben. Aber nun zu den Bildern:

Guckst du hier die Bilder der ersten Woche.

Lieben Gruß vom Q-Wurf !


Zweite Woche - und Zeit...

...das Mutter "Stolz" sich hier mal meldet !
Nicht das mein Dosenöffner es nicht könnte - hat er ja letzte Woche einfach gemacht - aber Info's aus erster Hand gibt es eben nur bei mir.
Also dann mal los:
Welpen zur Welt bringen ist immer ein anstrengender Job. Erst wird man zunehmend gewichtiger und unbeweglicher und dann der ewige Hunger...
Meine Menschen haben mir gesagt mein Gewicht wäre okay und es gibt nicht noch mehr zu fressen, aber ich war doch sooo hungerig. Das Futter kam gar nicht richtig an, da war es auch schon futsch - anscheinend wurde es gleich an die Lütten durchgereicht.
Für mich blieb irgendwie gar nichts übrig und ich hatte gleich wieder Kohldampf. Dann kamen die Welpen auf die Welt - langwierig und kräfteraubend, aber auch ganz befriedigend und schön. Da lagen wir dann ganz familiär zusammen und alle Mühsal war vergessen.
Sofort wurde Milch gezapft und erst mal ausgeruht. Nun liegen wir gerne alle ganz dicht zusammen und lassen es uns gut gehen. Hunger habe ich trotzdem immer ! Jetzt gehen die Kalorien in die Milch und ich bekomme wieder nur wenig ab. Gut, sie füttern auch öfter, aber ich hab' Hunger.
Meine Kleinen entwickeln sich dafür aber ganz prächtig. Wachsen ordentlich und haben jetzt auch schon die Äuglein offen. Nun, wo sie sehen können, geht auch die erste unbeholfene Erkundung des direkten Umfeldes los. Da wird ganz wackelig gerobbt und "durch die Gegend gekugelt", echt putzig. Aber keine Angst - das wird schon. Haben meine anderen Kinder in diesem Alter auch gemacht und sind heute alle gestandene Schnauzer.
Also in der Hinsicht alles im Lot. Anders sieht es im häuslichen Umfeld aus. Noch habe ich meine Lütten exklusiv - alles meins! Aber langsam rücken mir die anderen Rudelmitglieder auf den Pelz. Speziell Dörte äugt immer mal mit Kuhaugen durch die Absperrung. Noch reicht es kurz "Bescheid" zu sagen und sie zieht wieder ab, aber über kurz oder lang wird sich ein Kontakt nicht verhindern lassen. Nun, solange die anderen sich benehmen, wird es auch klappen.
Meine Lütten haben sogar schon einen Ausflug nach unten gemacht. Da waren die anderen Hunde aber allesamt nicht anwesend. Wir haben dann zusammen gekuschelt und so hatten sie auch keine Angst. Das wird erfahrungsgemäß in Zukunft zunehmen und dann werden auch die anderen Hunde dazu kommen. Das gehört zum "Großwerden" eben dazu. Schade daran ist natürlich der Verlust meiner Exklusivität. Es ist immer der Anfang des Loslassens.
Aber noch ist ja erst die zweite Woche, da haben wir noch gaaaanz viel Zeit zusammen und mal ehrlich: Wer hat die Milch ? Na also - doch Exklusivität ! Bin halt die Mutter...
Schaut doch selbst mal, wie sie gewachsen sind !

Hier sind die Bilder der zweiten Woche.

Und nun gehe ich wieder mit meinen Welpis kuscheln...
...lieben Gruß von Joke !


Mutter Joke meldet sich zur 3.Woche !

Hach - sie spielen !
Nun sind sie mobil, spielen und kegeln durch die Wurfkiste. Neugierde treibt sie nach vorne - Unbekanntes gleich wieder nach hinten.
Lustig anzuschauen. Da kommt ein neues Spielzeug in die Kiste und schon herrscht große Aufregung. Eine Unruhe macht sich unter den Lütten breit und ein zartes "Bellen" wird rausgelassen.
So, da liegt nun das Teil und lockt durch seine bloße Anwesenheit. Bald kann es der erste Welpe nicht mehr aushalten und setzt sich in Bewegung. Einmal drauf zu und anstupsen danach etwas beherzter drauf. Bewegt sich das Teil dabei, wird Hackengas gegeben und die Flucht angetreten. Es dauert aber nicht lange dann haben alle den Mut gefunden, das Spielzeug seinem Verwendungszweck zuzuführen. Und schon wird getobt und gezuppelt, gezerrt und gezogen. Highlife in der Welpenkiste.
Ansonsten wird noch viel geschlafen und irre viel getrunken. Dauernd wird abgepumpt. Ich komme kaum hinterher.
Heute war das Wetter so gut, dass der erste Ausflug nach draußen stattfand. Oha, was für eine Aufregung ! Da war aber Leben in der Mannschaft. So etwas Außergewöhnliches. Dann schauten auch noch die anderen großen Hunde vorbei und waren neugierig...
...aber da habe ich dann mal Klar Schiff gemacht: Anpfiff für die anderen Rudelmitglieder, Sicherheitsabstand festgelegt und dann die Lütten beruhigt und gesäugt - funktioniert immer !
Tja, je nach Wetter wird das jetzt Tagesprogramm. Zeit die Gegend zu erkunden und langsam den Garten in Augenschein zu nehmen. In meiner Welpenzeit war es ähnlich. Dritte Woche zum ersten Mal raus und dann ganz langsam den Aktionsradius erweitern.
Alles im grünen Bereich kann ich sagen. Die Kleinen scheinen sehr zufrieden zu sein, die Geräuschkulisse ist erstaunlich niedrig und sie wachsen und gedeihen.
Gewichtsmäßig sind sie jetzt bei einem Kilo pro Hund, haben sich also locker verdreifacht.
Alles meine gute Pflege, wenn ich das mal hier einflechten darf.
Dafür muss ich aber auch hart arbeiten. Alle zwei Stunden gibt es Futter, aber kaum drin, geht's auch wieder raus und über die Milch in die Welpis.
Aber ich will hier nicht meckern - meine Kleinen sind einfach prima und gemeinsames Kuscheln einfach schön.
Und zur Kuschelstunde werde ich mich jetzt auch wieder begeben. Ach, und Bilder gibt es ja auch noch:

Hier sind die Fotos der dritten Woche.

Es grüßt euch eine vom Tagwerk geschaffte Joke...
...Gute Nacht !


------------------------------------------------------------------------

Welpeninteressenten melden sich bitte unter Tel. 04186 / 7085
oder Email.

Home



©2017