| home | impressum | gästebuch | kontakt |               | news v. 16.12.2018 |  


Du interessierst Dich für einen Welpen von uns ?

Dann lass uns kurz darüber reden, was wir bieten und was wir erwarten.

Vielleicht klingt der obige Satz zuerst etwas herb, aber er ist notwendig - denn :

Nichts ist so frustierend, wie unausgesprochene Erwartungen, die sich dann prompt auch nicht erfüllen !

Wir werden reden müssen, Wünsche artikulieren und schauen was zusammengeht.
(Und Du kannst uns gerne glauben, dass der letzte Satz die Erfahrung aus vielen Gesprächen mit Welpeninteressenten beinhaltet.)

Es folgt jetzt leider recht viel Text, aber bleibe bitte am Ball.
Viele Dinge können hier bereits geklärt werden und ev. einiges an Aufwand für Dich und uns vermieden werden.

Was machen wir eigentlich so als Züchter ?

Wir züchten Schnauzer aus Liebhaberei ! Wir empfinden die Schnauzer als absolut liebenswerte Rasse und würden ein Leben ohne sie als arm betrachten.
Und da wir sie lieben, setzen wir uns auch für sie ein, unter anderem durch die Zucht. Wir züchten nicht, um damit unseren Lebensunterhalt zu verdienen - dafür haben wir unsere erlernten Berufe.
So der grobe Hintergrund...

Am Anfang steht immer die Wurfplanung. Da wird geschaut in wie weit Rüden und Hündinnen zusammenpassen, Ahnentafeln gewälzt und Vererbungen berechnet.
Ist der passende Rüde gefunden, steht je nach Standort des Rüden eine entsprechend weite Reise an.
Hat alles geklappt, gibt es nach 2 Monaten Welpen.
Im Durchschnitt haben wir etwa einen Wurf pro Jahr.
Diesen einen Wurf mit seinen 3 (unser kleinster Wurf) bis 11 Welpen (unser größter Wurf bisher) ziehen wir mitten unter uns im Haus auf.
Wir bemühen uns dabei, den Kleinen möglichst viel Sozialisierung zu bieten. Kinder, fremde Hunde, Autofahren und, und, und...
In dieser Hinsicht betreiben wir einen nicht unerheblichen Aufwand.
Auf unserer Homepage mit ihren doch recht vielen Bildern kannst Du sehen, dass wir in dieser Hinsicht völlig transparent sind.
Sämtliche Würfe sind auf dort präsentiert und dokumentiert.
Keine Geschichten über tolle Sachen welche wir mit den Welpen machen, von denen es aber gerade kein Bild gibt :-)
Auch kein "Verstecken" der Zuchtstätte o. ä..
Jedermann, ob Interessent oder einfach Schnauzerfreund kann uns besuchen und unsere Hunde / Welpen live erleben.

Worum es hier geht, ist eine "Ehrlichkeit" mit der wir die Zucht und auch den Umgang mit unseren Interessenten betreiben möchten.
Wir beantworten gerne alle Deine Fragen und stehen zu dem, was wir tun.

Unsere Wünsche

Wir möchten nicht nur die ersten neun Wochen hier bei uns gut für die Welpen gestalten, sondern auch etwas für ihre Zukunft tun.
Dazu gehört unsererseits eben auch ein gewisser Anspruch an den / die zukünftigen Welpenbesitzer.

Der Welpe sollte schon eine "Wichtigkeit" haben und Welpenkauf ist nichts für nebenbei.
Der kleine Schnauz wird den Haushalt "umkrempeln" und einige Zeit Mittelpunkt sein.
Keinesfalls sollte er Prestigeobjekt, Geschenk oder ein sogenanntes Nutztier sein (Zwingerhund, Kettenhund o. ä.).
Dafür züchten wir keine Schnauzer !
Wer die Rasse der Schnauzer kennt, wird wissen, dass der Schnauzer sehr dicht beim Menschen lebt.
Diesem Umstand möge Rechnung getragen werden, andernfalls die Wahl der Rasse noch einmal überdacht werden.
Auch hier steht der Züchter in der Verantwortung, offene Fragen mit dem Interessenten abzuklären.
Und hier kommt die "Ehrlichkeit" ins Spiel.
Hundekauf ist auch Vertrauenssache und selbiges Vertrauen sollte auf beiden Seiten bestehen.
Dazu gehört unserer Meinung nach auch ein persönliches Kennenlernen.
Wir möchten die Menschen sehen und erleben, welche sich für einen "unserer" Welpen interessieren.
Wir wünschen aber genauso, dass der Welpeninteressent uns, die Mutterhündinnen, die Zuchtstätte sieht und wahrnimmt
- so viel Interesse diese kennenlernen zu wollen, sollte schon vorhanden sein.
Manchmal ist die Entfernung natürlich ein Problem. Sicher kann ein Interessent aus Konstanz oder Tel Aviv nicht mal kurz vorbeikommen und "seinen" Wurf begleiten, aber auch da gibt es Möglichkeiten zu kommunizieren. Da bietet die Digitalisierung doch einiges an und Telefon hat wohl wirklich jeder.
Wichtig ist, dass die Kommunikation auch stattfindet !
Gerade wenn jemand weit weg wohnt und nicht oft kommen kann, sind Gespräche wichtig.
Wie sonst sollen Temperamente, Lebensumstände u. ä. kennengelernt werden - wichtige Kriterien bei der Wahl des Welpen.
Und auch wenn der Interessent von noch so weit her kommt - ohne ein Kennenlernen der betreffenden Menschen, verlässt kein Welpe das Haus.

Aufwendig ? Sicher ! Gerade wenn man weiter entfernt wohnt, eine große Mühe.
Nutzt es was ? Sicher ! Der Aufwand am Anfang sorgt für eine gesunde, stabile Beziehung zwischen Mensch und Hund.
Auch wenn der Welpe uns verlässt, ist er nicht verlassen ! Wir stehen auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Welpe fort und tschüß ? Im Gegenteil !
Wir freuen uns über Rückmeldungen und helfen gerne bei anfallenden Fragen.
Des öfteren kommt die Frage ob es schwer wäre, die Welpen abzugeben.
Darauf antworten wir regelmäßig: Nicht sehr, wir wissen ja das sie in gute Hände kommen.

Der Interessent

Wie oben schon angedeutet: Welpenkauf ist aufwendig !
Andererseits verändert sich das Leben durch den Welpen in überraschender Weise und nach kurzer Zeit wirst Du feststellen, dass sich der Aufwand bezahlt macht.
Die nun begonnene Beziehung wird im Idealfall 15 Jahre andauern und es wäre doch zu begrüßen, wenn sie ein lebenswerter Vorteil ist.
Betrachten wir doch daher auch mal den Menschen mit Welpenwunsch.
Vorweg:
Wer "ganz schnell" einen Hund haben und nicht lange "labern" möchte, sowie eh nur "Zeitverschwendung" wittert, ist bei uns fehl am Platz.
Da wird unserer Meinung nach der Welpe in Richtung Ware gedrückt.
Für "Einkäufer" gibt es durchaus weitere Züchter, die handhaben manches anders und haben auch tolle Welpen - alles kein Problem.
Überhaupt wäre es schwierig, alle Befindlichkeiten abzudecken.
Es gilt: Jeder Topf findet seinen Deckel und jeder Interessent wird den ihm genehmen Züchter finden.
(Und wir die - nach unserer Ansicht - passenden Leute für unsere Welpen!)

Es gibt aber schon einfache, beachtenswerte Eckpunkte:
Möchte ich gerne einen Welpen haben, oder herrscht "Familieneinigkeit" über diesen Wunsch ?
Weiß ich/wir (wirklich) was da auf mich/uns zukommt ?
Oder auch: Habe ich genügend Information ?
Weiß ich, dass der Kaufpreis über die Zeit den kleinsten Teil der Kosten ausmacht ?
Ist mir klar, dass der Welpe ein eigenständiges Individuum ist, welches keinesfalls ein verstorbenes Tier "ersetzen" kann ?
( - er wird bis zu seinem letzten Tag ein "anderer" bleiben !)
Trägt mein Wunsch schwer genug ?
(die Verantwortung kann ich nicht einfach so wieder weglegen !)

Beantworte Dir diese Fragen ehrlich und Du hast eine schöne Basis.

Der Welpe

Taucht nur auf Umwegen hier auf, denn er allein ist hilflos und auf uns (Züchter und Erwerber) angewiesen.
Aber eines soll klar sein: Wir werden versuchen das Beste für ihn herauszuholen und ihm einen möglichst problemlosen Start in sein neues Leben zu ermöglichen.
Wir möchten unsere "Maßstäbe" dabei nicht verbiegen und etwas "passend" machen (auch nicht gegen Geld !) - damit wären wir unglücklich und so soll es nicht sein.
Im Zweifelsfalle sehen wir das Wohl des Schnauzers, denn um ihn geht es hier und nicht um unsere eigenen Befindlichkeiten.
Uns ist schon klar, dass wir die "Maßstäbe" selber gesetzt haben und sie müssen auch gar nicht richtig sein,
aber man sollte schon von seiner "Arbeit" überzeugt sein - und genau das sind wir !
Jeder macht es eben so gut er kann (oder meint).

Nun aber keine Angst !
Du brauchst bei uns keinen Eignungstest ausfüllen.
Genausowenig werden wir Dir vorschreiben, welcher Welpe der "richtige" ist (Die Welpen suchen ihre Menschen eh' irgendwie selber aus).
Siehe die obigen Zeilen einfach als Anregung, sich umfassend mit dem Welpenkauf auseinander zu setzen und dann das Abenteuer zu beginnen, indem Du bei uns anrufst.

In diesem Sinne...


nach oben





©2018